Sport

Sport und Gesundheit

Klettersteig und Bike gemeinsam
Tough Guy - Sommer

Sport und Gesundheit bedeuten für mich einen Teil Lebensqualität, den man sich nicht kaufen, sondern nur erarbeiten kann bzw. muss. Als Kompensationskanal zum stressigen Alltag und als geistige "Durchputzer" sind sie unerlässlich für mich als "Kopfarbeiter".

Fitnessstudio

Normalerweise besuche ich das Studio in Hopfgarten dreimal in der Woche. Klein, fein und in der Nähe meines Wohnortes.

Laufen

Nach einem Kreuzbandriss vor einigen Jahren laufe ich eigentlich keine längeren Strecken mehr. Die Marathons in Hamburg und London waren aber absolut faszinierende Erlebnisse für mich - jeder der Spaß am Laufen hat, sollte auch mal an solchen Events teilnehmen.

Mountainbike

Ob Alpenüberquerung, oder einfach, um mal abzuschalten: Mein Canondale-Bike steht immer bereit.

Inlineskaten / Nordic Blading

Das optimale Gelände: Eine wenig befahrene und profilierte Straße - ein perfektes Terrain zum Bladen mit den Stöcken. Wenn es das Wetter und die Zeit zulassen, ist das ein ideales Training für den ganzen Körper.

Klettern

Mein Limit bei diesem Sport setze ich bei Klettergärten und Klettersteigen - aber Spaß macht es auf jeden Fall.

Raften, Canyoning, Tauchen

Leider zu selten. Öfter als zwei bis drei Mal im Jahr gehen sich diese Aktionen nicht aus - aber wenn, dann geht es ordentlich zur Sache.

Snowboarding

In Kitzbühel habe ich vor etlichen Jahren mit noch zwei Gleichgesinnten diesen Sport bekannt gemacht - und habe bis heute Spaß daran.

Langlaufen

In nächster Nähe meiner Wohnung befindet sich eine Langlaufloipe, auf der ich auch gerne mal in meiner Mittagspause im klassischen Stil meine Runden ziehe.

ThaiBoxen / Karate

Entgegen der landläufigen Meinung ist dieser "Sport" nicht martialisches "Dreinhauen", sondern einerseits (speziell im Westen) ein Fitnesssport, andererseits steckt hinter Karate bzw. den meisten Martial-Arts (Kampfkünsten) eine jahrtausendealte östliche Philosophie.

 

Die richtige Bezeichnung für Karate wäre eigentlich Karate do (Karate = leere Hand, do = Weg), also der Weg der leeren Hand. (Wikipedia - Karate)

Rodeln und Zipflbob

Nach dem Skifahren, oder als Alternative, wenn es zu viel schneit - optimal.