Betriebssysteme

IT-Bereich

So kann Linux
aussehen...
oder so - die
Vielfalt macht
den Unterschied

Jeder, der über längere Zeit mit der IT zu tun hat, weiß, dass man den Job entweder gerne tut und es zum Teil auch Hobby ist, oder man besser die Finger davon lässt.

Linux / Open Source

Open Source bedeutet, dass der Programmcode eines Programmes für jeden einsehbar und veränderbar ist.

Bei Microsoft Word kennt den Programmcode nur die Firma Microsoft. Bei OpenOffice (einem Konkurrenzprodukt) kann - zumindest theoretisch - jeder das Programm seinen eigenen Bedürfnissen anpassen.

Mit der Möglichkeit, OpenSource-Programme zu ändern bzw. anzupassen könnten in der Zukunft Monopolsituationen, wie sie beispielsweise bei Microsoft massiv vorkommen, vermieden werden.

 

Natürlich hat Microsoft gute Produkte, allerdings hält diese Firma zwei Schlüsselfaktoren für das kommende Jahrhundert in der Hand - Information und Macht. Das in Händen eines Monopolisten kann sehr bedenkliche Auswirkungen haben.

 

Vor allem ist dadurch der freie Zugang zu Wissen gefährdet.

Techischer Aspekt

Neben dem oben genannten philosophischen Aspekt begeistert bei Linux oder auch bei Apple OSX der technische Aspekt eines UNIX basierenden Betriebssystems.

 

Modularität, Flexibilität und natürlich die Möglichkeit, durch OpenSource jeden Teil des Systems einsehen zu können, ist faszinierend.